Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer gestalten zu können. Mehr Informationen

Wolf Oil Corporation

Wie sich mit einem Rennen alles verändern kann

Vor dem großen Finale in Bilbao haben die Rennen der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft in Ungarn die Messlatte höher gelegt, geprägt von Spannung und atemberaubender Action!

Fairs and events

Wie sich mit einem Rennen alles verändern kann

Anfang Februar richtete die Rennwelt ihre Augen auf die Papp Laszlo Sportarena in Budapest. Zum allerersten Mal fand die FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft in Ungarn statt. Das Ergebnis: Großartige Action, Gänsehaut pur und ein Juniorweltmeister (und nicht nur irgendeiner)!

Haben Sie das Ereignis verpasst? Keine Sorge, hier sind die wichtigsten Punkte.

1Zum allerersten Mal fand die FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft in Ungarn statt.
4Es war die vierte Runde einer aufregenden Saison, gefolgt von FIM SuperEnduro Euskadi als großes Finale, das auf den 6. April 2019 verschoben wurde.
8000Die Anzahl an Personen, die in der Papp Laszlo Sportarena in Budapest begrüßt wurden. Sie hatten zweifellos ein einzigartiges Erlebnis.
9Bei der FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft in Ungarn wurden insgesamt 6 Rennen, 2 Europaweltmeister-Rennen und ein Kinderrennen, also insgesamt 9 Rennen, organisiert. Alle waren voller Spannung.
3Jedes große Rennen wurde entgegen der Erwartungen von je einem anderen Fahrer gewonnen: Haaker, Webb und Blazusiak, die schließlich den Gesamtsieg holten.
227William Hoare, offizieller Champion-Hero, der seit Budapest in den Champion-Farben Rennen fährt, erreichte 227 Gesamt-Meisterschaftspunkte und sicherte sich damit, einen ganzen Grand Prix vor Saisonende, den Weltmeistertitel.

Begleiten Sie uns auf unserer Reise mit William in den sozialen Medien!